FAQs für Leiher

1. Was ist Nachbarschaftsauto?

Nachbarschaftsauto macht die gemeinsame Nutzung von privaten Autos einfach und sicher. Wir bringen Menschen zusammen, die private Autos gemeinsam nutzen möchten. Verleiher stellen ihr Auto zur Verfügung wenn sie es nicht benötigen und legen selbst ihre Leihgebühr fest. Du kannst verschiedene Angebote auf der Plattform vergleichen und ein passendes Auto buchen. Nachbarschaftsauto tritt als Vermittler auf und sorgt dafür, dass alle Abläufe reibungslos laufen - mit einer eigens von uns entwickelten Zusatzversicherung die Sicherheit für dich als Leiher und Verleiher schafft.

2. Was habe ich davon?

Autos gemeinsam nutzen spart Geld. In den Städten gibt es mehr Parkplätze. Außerdem schont es die Umwelt. Du als Leiher profitierst von vergleichsweise niedrigen Leihgebühren, einer großen Auswahl an Modellen und Autos in der unmittelbaren Nachbarschaft.

3. Wer kann mitmachen?

Um dich während des Verleihzeitraumes optimal abzusichern, musst du als Leiher zwischen 23 und 69 Jahre alt sein und deinen ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Zudem musst du seit mindestens 3 Jahren im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sein, die von einem Mitgliedstaat der EU oder von Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz ausgestellt worden ist. Ein Autoverleih an Familien- oder Haushaltsangehörige kann leider nicht versichert werden.

4. Wie funktioniert Nachbarschaftsauto?

Wie finde ich ein Auto?

Du findest ein Auto in deiner Nachbarschaft ganz einfach über unsere Suche: Gib deinen Ort und eventuell den Zeitraum ein, für den du das Auto benötigst. Wenn du den Umkreis eingibst, siehst du mit einem Klick alle Autos in deiner Nähe. Du hast weiter die Möglichkeit, die Ergebnisse nach Entfernung, Leihgebühr und Bewertung zu filtern.

Wie frage ich ein Auto an?

Nachdem du ein Auto gefunden hast, klickst du auf den Anfrage-Button. Hier kannst du nun den gewünschten Zeitraum und deine geplanten Kilometer angeben. Schreibe dem Verleiher etwas über dich, z.B. den Zweck deiner Fahrt. Jetzt kannst du dich zurücklehnen bis der Verleiher sich meldet und deine Anfrage akzeptiert. Dazu hat er 48 Stunden Zeit. Sollte er sich bis dahin nicht melden, dann gilt die Anfrage automatisch als abgelehnt. Tipp: Du kannst gerne mehrere Autos anfragen, so erhöht sich deine Chance!

Wieso muss ich angeben wie viel km ich fahren möchte?

Für den Verleiher ist es wichtig zu wissen, wie viele Kilometer du zu fahren beabsichtigst. Du kannst im Schnitt 500 km pro Tag fahren. Unsere Zusatzversicherung versichert maximal 500km Fahrstrecke je gebuchter Tagesprämie. Ein Beispiel: In fünf Verleihtagen kannst du bis zu 2500 km fahren und bist optimal mit unserer Zusatzversicherung geschützt. Also achte immer darauf, diesen Wert nicht zu überschreiten! Nur im City-Tarif (3 Stunden) ist die Fahrleistung auf 150km begrenzt.

Wie buche ich ein Auto?

Du buchst ein Auto, indem du im ersten Schritt eine unverbindliche und kostenlose Anfrage stellst. Der Verleiher akzeptiert deine Anfrage indem er dir ein Angebot macht. Dies bestätigst du im zweiten Schritt durch die Bezahlung. Im Anschluss an die Bezahlung erhältst du per Mail ein Übergabeprotokoll und erfährst den genauen Ort der Übergabe.

Wann ist meine Anfrage verbindlich?

Eine Anfrage für ein Auto ist nicht verbindlich - so kannst du gerne mehrere Autos anfragen, um deine Chance auf ein Auto zu deinem gewünschten Leihzeitraum zu erhöhen. Erst wenn ein Verleiher dir ein Angebot macht und du den Betrag online über unsere Plattform überweist, wandelt sich das Angebot in eine Buchung um und ist somit verbindlich.

Wie wird das Auto übergeben?

Vor der Abholung des Autos teilen wir euch gegenseitig eure Kontaktdaten mit. Du vereinbarst mit dem Verleiher den genauen Zeitpunkt und Ort für die Übergabe. Der Verleiher prüft deine Daten, insbesondere, ob die Angaben zum Personalausweis und Führerschein mit denen der Buchung übereinstimmen. Denke also daran, deinen Führerschein und deinen Personalausweis mitzubringen. Bei der Übergabe oder schon vorher unterzeichnest du den Überlassungsvertrag. Zusätzlich füllt ihr gemeinsam den oberen Teil des Überlassungsprotokolls aus und unterschreibt es.

Was ist wenn der Verleiher nicht erscheint?

Bei der Buchung hast du mit dem Verleiher die Handy-Nummern ausgetauscht und per Email zugesandt bekommen. Zögere nicht, ihn zu kontaktieren, wenn dieser sich nicht rechtzeitig bei dir melden sollte. Du kannst den Verleiher entsprechend bewerten, wenn er gar nicht auftaucht. Sollte dies einmal passieren, werden wir dir dein Geld natürlich rückerstatten und dem Verleiher die angefallenen Gebühren in Rechnung stellen.

Wie wird das Auto zurückgegeben?

Du vereinbarst mit dem Verleiher den genauen Zeitpunkt und Ort für die Rückgabe. Achte sicherheitshalber darauf, noch etwas Zeit als Puffer einzuplanen. Bei der Rückgabe füllt ihr gemeinsam den unteren Teil des Überlassungsprotokolls aus unterschreibt es.

Wie funktioniert das mit den Bewertungen?

Nachdem du das geliehene Auto wieder zurückgegeben hast, erhältst du eine Mail von uns. Darin ist ein Link enthalten, der dich auf unsere Plattform führt. Hier kannst du nun deinen Verleiher bewerten. Bewertungen sind wichtig - so können sich unsere Mitglieder besser gegenseitig einschätzen - sie spiegeln den Ruf des Leihers und Verleihes auf Nachbarschaftsauto wieder.

5. Wer zahlt was an wen?

Was kostet Nachbarschaftsauto?

Die Anmeldung und Mitgliedschaft bei Nachbarschaftsauto ist kostenlos. Erst wenn du ein Auto über die Plattform verbindlich buchst, fallen Kosten an: Du zahlst die vom Verleiher festgelegte Leihgebühr zuzüglich einer Buchungsgebühr (von 1,50 €) und Versicherung (je nach Verleihdauer und Motorleistung zwischen 5,80€ und 10,50€ am Tag) direkt an Nachbarschaftsauto. Nach erfolgreichem Abschluss des Verleihvorgangs leiten wir das Geld an den Verleiher weiter. Durch die Gebühr hilfst du den Betrieb der Plattform, die Entwicklungskosten und unseren Service zu ermöglichen.

Welche Zahlungsmethode wird angeboten?

Du kannst bequem über PayPal bezahlen. Die Nutzung von PayPal ist natürlich für dich kostenlos. Auch ohne eigenes Konto kannst du den Bezahldienst nutzen. Folgende Zahlungsmethoden kannst du wählen: Lastschrift, Kreditkarte, Überweisung oder PayPal-Guthaben für Kunden in Deutschland.

Wie sieht das mit dem Tanken aus?

Grundregel ist, dass der Tank bei der Rückgabe die gleiche Menge an Sprit enthält, wie bei der Abholung. Siehe dazu auch unsere Muster-Überlassungsbedingungen. Im Übergabeprotokoll könnt ihr jedoch vereinbaren, ob ihr daran etwas ändern möchtet. Im Protokoll steht zudem noch die Kraftstoffart die zu tanken ist.

Wer zahlt Strafzettel und Bußgelder?

Für die Zahlung bist du als Verursacher verantwortlich.

Kann der Verleiher eine Kaution verlangen?

Nachbarschaftsauto sieht eine Kaution nicht vor. Jedoch kann der Verleiher frei entscheiden, ob er eine Kaution verlangen möchte. Auf diese muss er dich jedoch explizit hinweisen.

6. Wie sichert mich die Versicherung ab?

Wie kann mein Auto versichert werden?

Die Zusatzversicherung wird bei einer verbindlichen Buchung über Nachbarschaftsauto automatisch abgeschlossen und wird wirksam, sofern du als Leiher, der Verleiher und das Auto die Versicherungsbedingungen erfüllen und der ausstehende Betrag an Nachbarschaftsauto gezahlt wurde. Die Bedingungen der Zusatzversicherung kannst du hier nachlesen.

Wie sehe ich, ob ich während des Verleihzeitraums versichert bin?

Die Zusatzversicherung wird automatisch wirksam, sofern du als Leiher, der Verleiher und das Auto die Versicherungsbedingungen erfüllen und alle Gebühren inklusive der Versicherungsgebühr an Nachbarschaftsauto gezahlt wurden. Wir weisen dir sichtbar in der Buchungsübersicht aus, ob die Zusatzversicherung verfügbar ist. Nach dem Zahlungseingang erhalten du und der Verleiher eine Bestätigungsmail, in der ebenso zu sehen ist, ob Versicherungsschutz besteht.

Wer zahlt die Versicherung?

Die Versicherungsgebühr zahlst du als Leiher zusammen mit der Leihgebühr direkt an Nachbarschaftsauto. Sofern die Versicherung verfügbar ist, erhältst du beim Buchungsabschluss eine Bestätigungsmail in der steht, dass der Versicherungsschutz besteht.

Gilt die Versicherung im Ausland?

Ja, unser Versicherungsschutz gilt neben Deutschland auch im europäischen Ausland. Dabei brauchst du nur zwei Dinge zu beachten: Der Verleiher muss deiner Auslandsfahrt zustimmen, also gib dein Fahrziel bitte bei der Auto-Anfrage im Freitext gleich an, damit der Verleiher Bescheid weiß. Versichert sind 500km je Versicherungstag. Ein Beispiel: Bei einer Buchung für drei Tage ist eine Gesamtfuhrstrecke von 1.500 km versichert. In fünf Verleihtagen kannst du bis zu 2500 km fahren und bist optimal mit unserer Zusatzversicherung geschützt. Also bitte achte immer darauf, diesen Wert nicht zu überschreiten!

Wie sieht das mit der Haftung aus?

Sofern die Zusatzversicherung gebucht ist und die Versicherungsvoraussetzungen erfüllt sind, bist du abgesichert. Unsere Versicherung hilft dir, den Schaden zu regulieren. Deine Haftung beschränkt sich für Teilkasko,- und Vollkaskoschäden lediglich auf die Höhe der Selbstbeteiligung. Sollte die Nachbarschaftsauto-Zusatzversicherung nicht abgeschlossen werden können, wird im Schadensfall die Versicherung des Verleihers herangezogen, die ja mindestens Haftpflichtversicherung abdeckt und möglicherweise auch Teil- oder Vollkasko mit Selbstbeteiligung. Alle nicht versicherten Schäden zahlst du direkt an den Verleiher. Die Selbstbeteiligung und etwaige nicht versicherte Schäden musst du als Verursacher bezahlen.

7. Was, wenn doch einmal etwas passiert?

Wie verhalte ich mich bei einem Unfall während des Verleihvorgangs?

Bei einem Unfall bewahre zuerst Ruhe, sichere die Unfallstelle, rufe, wenn nötig den Rettungsdienst und leiste erste Hilfe. Kontaktiere im Anschluss den Verleiher. Wenn Versicherungsschutz über unsere Plattform besteht, dann rufe unsere Versicherungshotline an und melde den Schaden. Die Telefonnummer und die Nummer des Versicherungsvertrages findest du auf dem Überlassungsprotokoll. Unsere Versicherung wird dir helfen und sagen, was weiter zu tun ist.

Wie verhalte ich mich, wenn ich mit dem Auto liegen bleibe?

Solltest du mit dem Auto liegen bleiben, kontaktiere bitte sofort den Verleiher per Handy und sprich mit ihm die nächsten Schritte ab.

8. Kann ich meine Buchung wieder rückgängig machen?

Wenn ein Leihvorgang verbindlich gebucht und bezahlt ist, muss Nachbarschaftsauto über eine Stornierung oder einen Abbruch informiert werden. Bis 5 Tage vor Leihbeginn zahlen wir dir dann alle Gebühren zurück außer 1,50€ Buchungsgebühr. Stornierst du als Leiher kurzfristiger, bleiben die Gebühren leider in ganzer Höhe fällig.

9. Über Nachbarschaftsauto

Was ist der Unterschied zwischen Nachbarschaftsauto und kommerziellem Carsharing?

Nachbarschaftsauto hat sich zum Ziel gesetzt, die gemeinsame Nutzung von privaten Autos einfach und sicher zu machen. Es werden nicht wie beim kommerziellen Carsharing Autos extra produziert und in der Stadt zur Benutzung abgestellt, stattdessen setzt Nachbarschaftsauto auf die bereits vorhandenen privaten PKW und vermittelt sie. So werden private Autos effizienter genutzt, es gibt mehr Parkplätze und die Umwelt wird geschont. Nachbarschaftsauto lässt keine gewerblichen Carsharing-Anbieter oder Autovermieter zu.

10. Was kann ich noch tun?

In meiner direkten Nachbarschaft sind keine Autos - was tun?

Du hilfst uns bereits, indem du Mitglied bist. Erzähle deinen Freunden, Bekannten und Nachbarn von unserer Idee - auch kannst du Flyer und Postkarten anfordern und verteilen. Auf Anfrage schicken wir dir gerne ein Päckchen zu! Melde dich einfach unter botschafter@nachbarschaftsauto.de